Na, welchen „guten“ Vorsätze habt ihr dieses Mal?

Steg

Provokativ, ich weiß. Aber mal ehrlich, sind es nicht bei vielen Menschen die immer wiederkehrenden 3: mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren und mit dem Rauchen aufhören? Die dann ungefähr 3 Wochen lang halten (was meint ihr, warum sich Gyms auf den Januar-Boom so freuen?).

 

Ich bin schon ziemlich lange weg von diesem Spiel mit den Vorsätzen. Rauche nicht, bewege mich ständig, trainiere fast täglich und ernähre mich enorm „clean“. Ist es da nicht schön, das Thema für ein neues Jahr mal ganz anders anzugehen und tiefer zu graben. Das heißt, eine Liste mit Zielen und Wünschen für das neue Jahr zu erstellen, die eine Inspiration darstellen soll, es sich schön zu machen.

Werft mal einen Blick auf das Piktogramm:

Vorsätze

 

Nicht groß genug? Die Liste ließen sich beliebig fortsetzen, aber „you get the point, right?“ Ich weiß, wir sollen große Träume haben, stimmt schon, aber zu hochgesteckte Ziele, zu straffe Deadlines, zu große Energiefresser bereiten den Weg zum Scheitern und letztendlich Frustration und Aufgeben. Also denke mal in anderen Kategorien und tue Dinge für dich, die du sonst nicht machst (eine Tasse Tee bei Sonnenuntergang mit Paroramablick, irgendjemand?). Be bold!

Schreibe einen Kommentar